Logo

Durchlasserneuerung km 19,395 Strecke 6921 Wismar – Rostock

Projektbeschreibung

Der neue Durchlass ist als Stahlrohrdurchlass DN 1000 mit einer Länge von 16 m errichtet worden. Die Herstellung erfolgt neben dem alten Durchlass rechtwinklig zum Gleis in km 19,403 im Vortriebsverfahren.

Der vorhandene Durchlass wurde hohlraumfrei verfüllt. Die alten Böschungskopfstücke des Durchlasses sind vollständig zurückgebaut, der Grabenverlauf wurde an die neue Situation angepasst und die Böschung reprofiliert.

 

  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausschreibung
  • Ausführungsplanung

 

externe Leistungen:

Vermessung, Baugrundgutachten, Hydrologie, Umweltplanungen

Bauvolumen: 186 T €
Ort: Neubukow (Ortsteil Panzow)
Zeitraum: 2014-2017