Logo

Durchlasserneuerung km 228,840 Strecke 6207 Horka – Roßlau

Projektbeschreibung

Der neue Durchlass auf der Bahnstrecke 6207 Horka – Roßlau ist als Stahlbetonrahmendurchlass mit lichten Innenmaßen von 0,6 m und einer Länge von 14 m errichtet worden. Die Herstellung erfolgte in offener Bauweise und alter Achse.

Der vorhandene Plattendurchlass wurde vollständig abgebrochen. Auf den Stirnstücken des neuen Rahmendurchlasses wurden beidseitig Kopfbalken montiert, auf denen Geländer als Absturzsicherung befestigt wurden. Der Einlaufbereich ist beidseitig offen gestaltet. Die Böschungen und die Sohle wurden mit Granitkleinpflaster befestigt. Darüber hinaus wurden Pflastersteine als Trittstufen zur besseren Begehbarkeit eingebaut. Im Anschluss wurde das angrenzende  Gelände an den neuen Bestand angepasst. Der Durchlass wurde im Zusammenhang mit dem Streckenumbau realisiert. Der Leistungsbereich umfasste:

 

  • Ausführungsplanung
  • Ausschreibung
  • Bestandsdokumentation

 

Bauvolumen: 65 T €
Ort: Roßlau (Elbe)
Zeitraum: 02/2018-07/2018